<% /*search*/ %><% /*/search*/ %>
zurück drucken weiterleiten
<% /*search*/ %>

ETFE-Folien - das "flexible Glas"

Transparente Konstruktionen für Dächer und Fassaden sind aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Neben Glaskonstruktionen gewinnen innovative Konstruktionen aus ETFE-Folien zunehmend an Bedeutung.

Sie finden vor allem Verwendung in den Bereichen:

  • Schwimm- und Freizeitbäder
  • Einkaufspassagen und Atrien
  • Zooanlagen und Regenwaldhäuser
  • Messe- und Veranstaltungshallen

Es handelt sich bei ETFE um den Fluorpolymer-Werkstoff Ethylen-Tetrafluorethylen, der im konstruktiven Membranbau in Dicken von 0,05 bis 0,25 mm verwendet wird.

Die Konstruktionen aus ETFE-Folien sind in der Regel pneumatisch vorgespannt, d.h. es werden zwei- oder mehrlagige Luftkissen (sog. Pneus) durch permanente Luftstützung in Form gehalten. Die Spannweite der einzelnen Kissen kann ohne weitere Stützkonstruktion bis zu 4,5 Metern betragen. Mit einer zusätzlichen Seilnetzverstärkung sind auch wesentlich größere Spannweiten möglich. Die Stützluftversorgung sowie die Steuerung können weitgehend automatisch erfolgen. Durch individuelle Konzepte kann für jedes einzelne Projekt die optimale Ausführung entwickelt werden. Dies gilt insbesondere auch für bauphysikalische Anforderungen wie z.B. U- oder G-Werte.

 

Aufgrund des geringen Flächengewichts der Kissen können Tragwerkskonstruktionen sehr filigran und leicht gestaltet werden. Die Kissen werden mittels Aluminiumrahmen über weite Dach- und Fassadenflächen auf den Tragwerkskonstruktionen aus Holz, Stahl oder Aluminium gespannt.

Ein besonderer Vorteil der ETFE-Folien ist die hohe Lichtdurchlässigkeit von ca. 90 % im sichtbaren Wellenlängenbereich (von 400 - 700 nm/UV). Durch Bedruckung läßt sich die Lichtdurchlässigkeit steuern.

<% /*/search*/ %>
<% /*search*/ %>

Ansprechpartner


Download ETFE-Folie


<% /*/search*/ %>